default_mobilelogo

Spenden

Großzügig sein

Radeln ohne Alter baut auf Großzügigkeit und Herzlichkeit. Die Piloten (Rikschafahrer) zeigen diese Großzügigkeit und Herzlichkeit, indem sie Bewohnern von Senioren-und Pflegeeinrichtungen unentgeltlich mit auf eine Ausfahrt nehmen. Die auf den Ausfahrten gesammelten Geschichten und Erfahrungen teilen die Piloten voller Freude und Begeisterung mit dem Personal der Einrichtung, der Familie, Freunden und Bekannten. So kommt nicht nur durch das Rikschafahren sondern auch durch die gemeinsamen Erlebnisse und Geschichten Bewegung in die Nachbarschaft, das Quartier und die Stadt. Die Leitung der Senioren-und Pflegeeinrichtungen unterstützt die Piloten, indem sie Radeln ohne Alter als festen Bestandteil in die Einrichtung integriert. Ebenso sorgt sie dafür, dass die Rikscha-Ausfahrten einerseits von den Bewohnern rege genutzt und geschätzt werden, andererseits auch die organisatorische Unterstützung für die Rikschas gewährleistet wird.

Sich Zeit nehmen

Eine Ausfahrt mit Radeln ohne Alter soll bei den Bewohnern Erinnerungen wecken und ihnen die Möglichkeit geben, mit Orten und Menschen zu interagieren. Deshalb bewegen wir uns mit langsamer Geschwindigkeit durch die Stadt, das Dorf oder das Land. Wir ermöglichen dadurch eine bessere und intensivere Wahrnehmung der Umgebung und laden interessierte und neugierige Passanten dazu ein, mehr über die Bewegung zu erfahren.

Geschichten erzählen

Radeln ohne Alter ist eine Plattform zum Austausch von Geschichten über Generationen hinweg. Mit Rikscha-Ausfahrten werden Erinnerungen geweckt, eingefangen, dokumentiert und durch Mund zu Mund Propaganda und über diesozialen Medien mit der Welt geteilt. Geschichten verbinden Erzähler und Zuhörer und sind die Basis für neue Freundschaften oder einfach das Gefühl, noch dazu zu gehören.

Beziehungen aufbauen

Radeln ohne Alter fördert das Entstehen vieler neuer Beziehungen: Beziehungen zwischen verschiedenen Generationen, zwischen älteren bzw. geistig oder körperlich beeinträchtigten Mitmenschen, zwischen Rikscha-Piloten und Passagieren, zwischen dem Personal der Alters-, Pflege-und Behinderteneinrichtungen und Familienmitgliedern. Solche Beziehungen schaffen Vertrauen, machen glücklich und erhöhen die Lebensqualität aller Beteiligten. Sie sind der Klebstoff unsere Gesellschaft.

Leben entfalten

Radeln ohne Alter ist der Überzeugung, dass sich das Leben in allen Lebensphasen entfaltet. Dies jedoch setzt einen gewissen Grad an Mobilität voraus, welche bei älteren, körperlich oder geistig beeinträchtigten Mitmenschen kontinuierlich abnimmt. Mit Rikscha-Ausfahrten soll diese verloren gegangene Mobilität zurückgegeben und dabei durch die wiedergewonnene Möglichkeit einer aktiven Teilnahme am gesellschaftlichen Leben die schlummernde Lebensenergie wieder geweckt werden.Bei Radeln ohne Alter sind die Fahrten für SeniorInnen kostenlos. Es handelt sich um keine Dienstleistung. (Die einzige Grundvoraussetzung für uns ist, dass die Fahrten für die SeniorInnen immer kostenlos sind!)